KARTOFFELPREISE STEIGEN – LOHNT SICH JETZT DER EIGENE ANBAU?

Teuer wie nie

Kartoffelpreise steigen – lohnt sich jetzt der eigene Anbau?

Feuchtes Wetter führt in Deutschland derzeit zu einer miesen Kartoffelsaison, die die Preise für die Knollen explodieren lässt. Der eigene Anbau lohnt sich mehr denn je.

Im letzten Jahr explodierten die Spargelpreise, da die Saison früher startete und das Wetter nicht immer mitspielte. Dieses Jahr trifft es vor allem die Beilage – Kartoffeln sind mit einem Kilopreis von bis zu drei Euro so teuer wie lange nicht mehr. Grund dafür ist die Kraut- und Knollenfäule, die massive wirtschaftliche Schäden angerichtet hat. Gesunde Kartoffeln werden immer begehrter und teurer. Doch Sie können Kartoffeln auch selbst anbauen.

Ein Quadratmeter Fläche ist ausreichend für den Anbau

Sie sind Grundnahrungsmittel Nummer Eins der Deutschen: die Kartoffeln. Sie sind leicht verdaulich, gesund und liefern viele gesunde Kohlenhydrate. Doch beim Einkauf im Supermarkt werden Sie vielleicht festgestellt haben, dass bereits kleine Mengen sehr teuer sind. Laut agrarheute ist die feuchte Witterung im Frühling dafür verantwortlich. Diese schaffe schwierige Rode- und Erntebedingungen für deutsche Frühware.

Kartoffeln anzubauen, ist glücklicherweise nicht schwer. Achten Sie ledliglch auf folgendes:

  • Frühe Sorten können bereits ab April in die Erde, Spätkartoffeln bis Ende Juni. Gekeimte Kartoffeln tragen schneller Früchte. Ernten lässt sich dann schon im Mai und Juni. Schneiden Sie dafür die gekeimten Kartoffeln in Stücke und pflanzen Sie diese etwa zehn Zentimeter tief in die Erde.
  • Kartoffeln sind Starkzehrer, weshalb der Boden mit Dünger oder Kompost angereichert werden sollte.
  • Man benötigt zum Anbau wenig Fläche: Bereits ab einem Quadratmeter lässt sich eine zufriedenstellende Ernte erzielen, so NDR.de. Sogar der Anbau im Kübel oder dem Hochbeet ist möglich.
  • Der Boden sollte feucht sein, aber Staunässe gilt es zu vermeiden.
  • Die Kartoffeln sind bereit zum Ausgraben, wenn die Pflanze abstirbt und die oberirdischen Teile gelb werden.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Sogar in der Wohnung können Kartoffeln angebaut werden, sogar das ganze Jahr über. Um Geld zu sparen, können Sie als Beilage auch zu den etwas günstigeren Süßkartoffeln oder zu Hülsenfrüchten wie Kichererbsen greifen.

2024-06-13T10:19:00Z dg43tfdfdgfd